Aktuell vom: Juni 2020

SLA für gehostete Software

Samsaras gehostete Software ist von Grund auf so konzipiert, dass sie unseren Kunden zuverlässigen Service bietet. Wir haben in Technologie, Betrieb und Infrastruktur investiert, um Kundendaten zu schützen und Ausfallzeit zu verhindern.

Samsaras gehostete Software läuft auf der branchenführenden Amazon-Plattform Amazon Web Services (AWS), die den größten Unternehmen weltweit skalierbare und redundante Cloud-Computing-Infrastruktur bereitstellt. Samsaras verteilte Software-Architektur verteilt die Rechneraktivität auf mehrere physische Server und kopiert gespeicherte Daten über mehrere physische Speichergeräte hinweg. Das Ergebnis dessen ist, das kein einzelner Hardware-Ausfall die Service-Verfügbarkeit beeinträchtigen kann.

Wir freuen uns, unseren Kunden das folgende SLA über 99,99 % Verfügbarkeit anzubieten:

Das Service Level Agreement („SLA“) legt Samsaras Verpflichtungen und die Rechte unserer Kunden hinsichtlich der Leistung der gehosteten Software von Samsara dar. Alle verwendeten, hervorgehobenen Begriffe, die nicht anderweitig in diesem SLA definiert sind, haben die Bedeutungen, die ihnen in den von Ihnen (der „Kunde“) und Samsara angenommenen Servicebedingungen zugewiesen wurden (die „Vereinbarung“). Die Standard-Servicebedingungen können unter samsara.com/support eingesehen werden.

1. Begriffsbestimmungen. Im Rahmen dieses SLA haben die folgenden Begriffe die Bedeutung, die Ihnen hier zugewiesen wird : „Ausfallzeit“ ist die Zeit währenddessen der Kunde sich aufgrund von Fehlern in der Firmware oder Gehosteten Software nicht im Dashboard für Gehostete Software anmelden kann, wie sowohl vom Kunden als auch von Samsara bestätigt. Bitte beachten Sie, dass individuelle Geräteausfälle nicht als Ausfallzeit betrachtet werden, aber unter Samsaras Hardware-Garantie fallen können, auf die Sie unter www.samsara.com/support zugreifen können.

„Monatlicher Verfügbarkeitsprozentsatz“: die Gesamtzahl der Minuten in einem Kalendermonat abzüglich der Zahl der Minuten an Ausfallzeit in einem Kalendermonat, geteilt durch die Gesamtzahl an Minuten in einem Kalendermonat.

„Service-Guthaben“: die Anzahl der Tage mit Services, die Samsara dem Ende Ihrer bezahlten Lizenzeit ohne Mehrkosten für den Kunden hinzuaddiert.

2. Service-Level-Garantie. Während der Laufzeit ist die gehostete Software mindestens 99,99 % der Zeit in jedem Kalendermonat für den Kunden betriebsbereit und verfügbar (die „Service-Level-Garantie“). Entspricht der monatliche Verfügbarkeitsprozentsatz in einem beliebigen Kalendermonat nicht der Service-Level-Garantie und erfüllt der Kunde seine Verpflichtungen laut dieser Vereinbarung, so hat der Kunde das Recht auf Service-Guthaben entsprechend folgender Aufstellung:

<div style="margin: auto; width: 50%;"><table style="text-align: center;"> <tr> <th>Verfügbarkeit</th> <th>Gutgeschriebene Tage</th> </tr> <tr> <td>< 99.99% - ≥ 99.9%</td> <td>3</td> </tr> <tr> <td>< 99.9% - ≥ 99.0%</td> <td>7</td> </tr> <tr> <td>< 99.0% - ≥ 90.0%</td> <td>15</td> </tr> <tr> <td>< 90.0%</td> <td>30</td> </tr></table></div>

3. Kunden müssen Service-Guthaben anfordern. Um Service-Guthaben wie oben dargelegt zu erhalten, muss der Kunde Samsara innerhalb von 30 Tagen ab dem Zeitpunkt, zu dem er für Service-Guthaben berechtigt ist, informieren. Wird diese Anforderung nicht erfüllt, verwirkt der Kunde sein Recht auf Service-Guthaben.

4. Maximales Service-Guthaben. Die maximale Gesamtmenge an Service-Guthaben von Samsara an den Kunden für jegliche Ausfallzeiten, die in einem einzigen Kalendermonat anfallen, liegt bei 30 Tagen.

5. Ausschlüsse. Die Service-Level-Garantie gilt nicht für Services, die ausdrücklich diese Service-Level-Garantie ausschließen (wie in der Dokumentation für solche Services genannt) oder für Ausfälle oder Leistungsprobleme, die (i) durch Streik (außer dem Streik der Mitarbeiter der Parteien), Engpässe, Aufstände, Aufruhr, Brände, Überschwemmungen, Stürme, Explosionen, Naturereignisse, Krieg, Regierungshandeln, Arbeitsbedingungen (außer in Hinblick auf die Mitarbeiter der Parteien), Erdbeben, Materialengpässe oder andere Gründe verursacht werden, die außerhalb der begründeten Kontrolle einer Partei liegen, solange die Parteien angemessene Bemühungen einschließlich der Einführung von Maßnahmen zur Geschäftskontinuität einführen, um die Auswirkungen solcher Fälle von höherer Gewalt zu mindern; (ii) durch die Ausrüstung, die Systeme, die Netzwerke oder die Infrastruktur des Kunden und/oder Dritter (nicht in erster Linie von Samsara zu kontrollieren) verursacht wurden; (iii) anderweitig durch das Verstoßen des Kunden gegen Beschränkungen oder Pflichten entstanden sind, die in den Servicebedingungen dargelegt sind; (iv) durch den Hosting-Service eines Dritten entstehen, der sich Samsara gegenüber vertraglich zur Bereitstellung der gehosteten Software verpflichtet hat.

6. Alleiniges Rechtsmittel. Dieses SLA nennt das einzige und alleinige Rechtsmittel des Kunden gegen jegliche Versäumnisse von Samsara, diese Service-Level-Garantie einzuhalten.